Home
Photo-Gallery
Über Freediver
Freediver-Einsatz
Helfer auf See
Tiefschnorchelspaß
Zubehör
Freediver-Downloads
Freediver-Angebote
Berichte & Tests
PSA-Tauchgeräte
News
Events
Kontakt-Impressum-AGB
About Freediver
Deepsnorkel Equipment



*******************************************************

Freediver-Videos siehe auch in der Gallery


Bugstrahlruder
 

Rumpf

Propeller

Anker
Ladezeit ca. 30 Sek.
  

BOAT
 

FUN
 Ladezeit ca. 2-3 Min.

*******************************************************

Download >

Freediver-Berichte+Tests
 >

Gutachten-Leistungsprüfung

-----------------------------------------------------------------------

Rückmeldung auf unsere Einladung zur BOOT 2011 in Düsseldorf 
Von: Rudy & Lilian Zeller
Gesendet: Samstag, 22. Januar 2011 13:35
An: Freediver-Info
Betreff: Freediver auf der BOOT in Düsseldorf 
Liebe Michelbachs,
Düsseldorf ist uns leider etwas zu weit weg zurzeit, aber schon lange wollten wir euch mitteilen, dass der Freediver uns nun schon seit sechs Jahren rund um die Welt begleitet. Dabei leistete er immer wieder sehr gute Dienste und erstaunlicherweise ist die Batterie (... noch die erste) noch immer voll funktionstüchtig.
Eine feine Sache dieser Freediver und die Qualität ist echt ausgezeichnet.
Liebe Grüsse und viel Erfolg auf der Messe
Rudy & Lilian

*******************************************************

Rückmeldung auf unseren Freediver-Newsletter  
Von: Andreas Haensch und Andrea Fuchs 
Gesendet: Dienstag, 14. Dezember 2010 05:30
An: Freediver-Michelbach
Betreff: Freediver
Liebe < Freediver >
wir sind seit 2007 mit AKKA auf Langfahrt und sind überzeugte Freediver-Nutzer. Im Vordergrund steht bei uns die Wartung des Schiffs, wie z.B. Rumpf reinigen oder Anoden prüfen bzw. tauschen. Sollte der Anker mal unklar kommen, wäre der Freediver eine wertvolle Hilfe beim Klarieren.  Wir sind froh ihn dabei zu haben.
Derzeit sind wir in Neuseeland und werden am liebsten nicht vor 20?? wieder in Deutschland einlaufen. Bitte nehmen Sie uns bis dahin aus Ihrem Verteiler.  Bei Bedarf werden wir uns melden.
Mit freundlichen Grüßen aus Opua/NZ
Andrea Fuchs und Andreas Haensch

*******************************************************

Anlässlich einer Bestellung                                                                         Von: Rainer Bichlbauer
Gesendet: Donnerstag, 18. November 2010 13:37
An: Freediver Michelbach
Betreff: Freediver
Sehr geehrte Herren!
Anlässlich der Bestellung eines ..., möchte ich Ihnen zu dem "Freediver" gratulieren. 
Seit 2004 hat mir das Gerät auf meiner Super Maramu viele wertvolle Dienste geleistet: 
sei es das Entfernen des Unterwasserbewuchses nach 2 monatiger Liegezeit in St. Martin,
sei es das klarieren eines sich im Propeller verfangenen Taues im Hafenbecken von Rhodos,
sei es das Wiedererlangen über Bord gefallener Gegenstände,
sei es die Überprüfung des Ankers bei zweifelhaftem Ankergrund,
sei es die Unterwassermontage des Propellers des Bugstrahlruders,
sei es die Reinigung des Propellers nach längerer Liegezeit
...die Einsätze des Freedivers lassen sich fortsetzen. 
Jedenfalls ist das Gerät für mich unentbehrlicher Bestandteil der Schiffsausrüstung geworden und gibt mir das beruhigende Gefühl, jederzeit auch am Unterwasserschiff erforderliche Arbeiten in Ruhe durchführen zu können. 
Mit freundlichen Grüßen
Rainer Bichlbauer

*******************************************************


BOBBY SCHENK -
Herr Schenk hat den Freediver bereits mehrmals getestet und kam zu folgendem Urteil:
 > Januar 2005 - überarbeitete Auflage <  „ BLAUWASSER SEGELN“  Delius Klasing Verlag  (Freediver – Einsatzbeschreibung Seite 459 – 464)  „Eine extrem effektive Hilfe –  und viel geeigneter als eine Pressluftflasche - beim Sauberhalten des Unterwasserschiffes (oder bei kleineren Reparaturen unter Wasser) ist der Freediver.“ 
> November 2004 <   „Ölwechsel beim Saildrive unter Wasser“
http://www.yacht.de/schenk/trick/trick25.html
> April 2004 <..   „Eine Hand fürs Unterwasserschiff“ „Der Freediver hat sich auf der THALASSA längst bewährt. Fast wöchentlich wird er eingesetzt um das Unterwasserschiff, vor allem aber die Saildrives sauber und die Zinkanoden unter wasser blank zu halten.  … http://www.yacht.de/schenk/trick/trick21.html
> Juli 2003 <   „Freiheit mit dem Freediver“  
Sich nicht ums Unterwasserschiff zu kümmern ist schlechte Seemannschaft.  Ich betrachte den Freediver als Grundausrüstung bei einer Langfahrt. Jedenfalls: Dank des Freedivers konnte ich mir heuer schon einen Werftaufenthalt "an Land" mit all den Kosten und der Aufregung sparen.  http://www.yacht.de/schenk/n000/free00.html

*******************************************************

Logbuch  „Kira von Celle“  HR 42
Detlev hat derweil den Freediver klargemacht und prüft das Unterwasserschiff. Den Freediver haben wir bei unserem letzten Deutschlandaufenthalt (2005) direkt in 71292 Friolzheim abgeholt. Emailadresse: info@freediver.de, website: www.freediver.de  Danke Rainer, das ist ein ganz tolles Gerät und kommt ständig zum Einsatz. Gespeist über 12V kann man ohne Probleme so lange unter Wasser bleiben, wie es einem gefällt und so ist das Unterwasserarbeiten nicht mehr so anstrengend. Rumpfputzen ist dank Coppershield Unterwasseranstrich eher eine Freizeitbeschäftigung. Keine Kalkablagerungen nur Algenbewuchs, das mit einem breiten Schaber schnell entfernt war. Ein Blick auf die Opferanode an der Schraube und die schreit nach Wechsel. Ersatz ist an Bord und wird samt Schraubenzieher in einem Waschhandschuh mit Klettverschluss und Bändsel in die Tiefe gelassen. In wenigen Minuten hat Detlev die Arbeit erledigt. An Oberdeck geht das Putzen weiter, Cockpit, Luken, Windhutzen und Relingsdurchzug. Zum Sonnenuntergang sind wir fertig. Noch einmal abtauchen und dann genießen wir unseren Sundowner.
Beate und Detlev Schmandt

*******************************************************


 

Inka     &    Arne Lübcke       Vogler    "Ein erster kleiner Bericht über den Freediver ist heute in unserem Online-Logbuch.
Super Gerät!  Sind sehr zufrieden!" 
 „ … und ich kann ganz wunderbar ohne Flasche auf dem Rücken oder Atemnot unsere Logge und den Geber des Echolots unter dem Rumpf freischrubben. Wir sind sehr begeistert von dem Freediver - eine Anschaffung, die sich wirklich gelohnt hat!“ 

Wir hatten ein tolles Erlebnis auf den Los Testigos (Venezuela), wobei der Freediver eine große Rolle gespielt hat.



SEENOMADEN / Doris Renoldner + Wolfgang Slanec

„Den Freediver haben wir ausprobiert und getestet und sind total begeistert.
Schade, dass wir ihn noch nicht früher an Bord hatten.“
www.seenomaden.at


Burkhard Pieske Herr Pieske wird nach verschiedenen Expeditionen (unter anderem der bisher größten „Wiking Saga“) demnächst wieder mit einer neuen Expedition „Südsee – Palau“ mit einem historischem Doppelrumpfboot „Proa“ im Auftrag des Königs von Tonga starten. Unser Freediver Tiefschnorchelgerät wird für Foto- und Videoaufnahmen unter Wasser und Arbeiten am Unterwasserschiff eingesetzt werden.                         www.burghard-pieske.com

Peter und Ursula Winterhalter  > Februar  2005 <   stationäre „BOATDECKsnorkel“ -  Festeinbau durch Hallberg Rassy                        Wir sind durch die Praxis überzeugt und empfehlen allen Schiffseignern diese Anlage als eine gute Zusatzversicherung und Schadensabwehr.

R. Stucke  >>> "Habe den Freediver in der Blauen Lagune auf Comino (Malta) testen dürfen. …Nach 30-minütiger Exkursion unter Wasser ist mein Fazit: Das Ding gehört als Ausstattungsgegenstand genauso auf eine Yacht wie das Dinghy oder das GPS. Was, wenn sich mal etwas in dem Propeller verheddert oder die Logge mal wieder nicht will? Eine Erfindung die einfach genial ist…"


… Fazit - Ein Utensil wie der FREEDIVER macht Spaß und ist schließlich auch im Funbereich angesiedelt. Die Zielgruppe ist klar definiert – Schnorchler oder Bootsbesitzer (für Revisionen). Die Unabhängigkeit von Infrastrukturen einer Tauchbasis und der unkomplizierte Transport gefallen, das echte Freiheitsgefühl bei den technisch unterstützten Schnorchelexkursionen ist einzigartig. ..."

M. Hüttenberger  - Privat Skipper  >>> „Nach ein paar Minuten Tiefschnorcheln, sind meine Gäste kaum noch aus dem Wasser zu bekommen. Dass mein Freediver auch ein beachtliches Sicherheitspotenzial auf dem Schiff darstellt, kann ich nach eigener, leidvoller Erfahrung bestätigen.“


Palstek Verlag  - "Ich bin so frei“    Test 1: Arbeiten unter Wasser  >>>  „Dank Freediver wird das Reinigen nicht zum Gewaltakt. Denkbare Aufgaben wären zum Beispiel, einen Tampen oder ein Netz aus dem Propeller zu schneiden, das Reinigen der Logge oder das Kontrollieren des Unterwasserschiffes nach einer Grundberührung. Reinigungsarbeiten werden fast zur Freizeitbeschäftigung.“ Test 2: Spaß unter Wasser  >>> „So angenehm der Freediver das Arbeiten unter Wasser auch macht, besser und sehr viel schöner ist es, das Gerät für den Spaß unter Wasser einzusetzen. Und das gelingt garantiert auf Anhieb. Vor der Technik braucht man keine Bange zu haben. Selbst für technisch Ungeübte ist der Freediver in wenigen Minuten bereit zum Einsatz. Das Tiefschnorcheln ist mit dem klassischen Schnorcheln in keiner Weise vergleichbar. Es ist eine neue Dimension.“     


„Spaß mit dem Freediver  Für Familien, die ab und zu ein Blick in die Tiefe werfen wollen, ist es ideal. Selbst Kinder können, nach entsprechender Einweisung, gefahrlos damit umgehen.“

 „Spaß mit dem Freediver  Für Familien, die ab und zu ein Blick in die Tiefe werfen wollen, ist es ideal. Selbst Kinder können, nach entsprechender Einweisung, gefahrlos damit umgehen.“

Testbericht von K. Gatzka  - Technischer Taucher >>> "Zusammenfassung: Der Freediver hält alles was der Hersteller verspricht.
... klein, robust, ideale saubere Verarbeitung so wie gutes und stabiles Gehäuse und komfortable Verpackung für den Transport. Das Gerät entspricht den Technischen Daten des Herstellers." 


Yacht > Januar 2003 „Frei schnorcheln – Bordtauchgerät …“

BOOT Foto > August 2004 „Nützliches Bootzubehör für Unterwasserreparaturen und Freizeit"

Wolfgang von Pappritz startet 2007 mit seiner Segelyacht zu einer Einhand-Nonstop-Weltumsegelung um die drei großen Kaps. Herr von Pappritz wird unser stationäres Freediver – Tiefschnorchelgerät während seiner Abenteuer Weltumsegelung für Unterwasseraufnahmen, Inspektionen und anfallende Reparaturen am Unterwasserschiff einsetzen. 
http://www.tharos-weltumsegelung.de


boote > Juli 2002 „Zum Abtauchen …“ > März 2003 „ Freediver mit Nachwuchs …“

 Bootshandel > April 2004 „Rumpfkontrolle mit dem Schnorchel"


Anker > Juli / August 2004 „Freediver - Tiefschnorchelgeräte" 

WasserSport > 07/2004 "Einfaches Arbeiten Unterwasser ohne große Anstrengung" 


Portbook (Balearen) > 2004 „Ein MUST HAVE für alle Yachteigner und Kapitäne – und ausserdem noch Spass für Jedermann“    


Palstek > Mai / Juni 2004 „Boatdecksnorkel“ in transportabler Box

Palstek > Januar 2003 „Freediver. – Boatdecksnorkel …“
 

Blaue Peter > März 2003 „Zwei Weltneuheiten von Freediver …“


Wassersport Wirtschaft > Juli 2001 „Freediver: Tauchen mit geringstem Aufwand …“ 


W A Z > Januar 2002 „Boot auf der Erfolgswelle …“ 


Segler Zeitung> April 2003 „Tauchen leicht gemacht … - Tiefschnorchelgeräte – Freediver ohne Flasche …“ 

N R Z > Januar 2002 „Dann zieht der Schnorchler die Weste über …“ 

TauchSport > Februar 2002+2003 „Tiefschnorcheln ohne Pressluft …“ 

Dietmar Horn > Mai 2003 „… das Gerät hat sich gut bewärt …“ 

Mallorca Zeitung > April 2003 „In der Tiefe schnorcheln ...“

Charter Brevier > Oktober 2003 „Mit Freediver einfach abtauchen …“

Mittelmeer Sailing > Oktober 2003 „Die Unterwasserlunge …“ 

Mallorca Magazin > April 2003 „Mehr Freiheit an der Leine ...“ 

Michael Groß > September 2002 „…es hat wirklich super funktioniert…“ 

Mallorca Leben & Wohnen > August 2003 „Freediver Unterwasser-Faszination für jedermann …“ 

El Aviso > April 2003 „Messeneuheit zur Boat Show / Mallorca …“