Home
Photo-Gallery
Über Freediver
Freediver-Einsatz
Helfer auf See
Tiefschnorchelspaß
Zubehör
Freediver-Downloads
Freediver-Angebote
Berichte & Tests
PSA-Tauchgeräte
News
Events
Kontakt-Impressum-AGB
About Freediver
Deepsnorkel Equipment


                                

                      Made in Germany (Friolzheim / Stuttgart)

1995 wurde mit der Entwicklung des WELTWEIT ersten 12V Schnorchelsystems dem "Freediver"-Tiefschnorchelgerät begonnen 
-------------------------------------------------------------------------
1996 wurde der Name "Freediver" als Marke ® Europaweit geschützt
-------------------------------------------------------------------------
1997 Freediver - Kategorisierung                                                        Stellungnahme vom Germanischen Lloyd (Zertifizierstelle für PSA) vom
30.05.1997 Nachrichtlich an:                                                                   Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, z. Hd. Frau Dr. Rückert 
Freediver - oberflächenversorgtes Schnorchelgerät
Zitat - "Wir stimmen der Ansicht des BMA, Frau Dr. Rückert zu, daß Ihr oberflächenversorgtes Schnorchelgerät keine persönliche Schutzausrüstung im Sinne der PSA-Richtlinie 89/686/EWG darstellt und daher keiner Baumusterprüfung bzw. CE-Kennzeichnungspflicht unterliegt."                                                                                           
------------------------------------------------------------------------
1998 – 2000 wurden die neuen Freediver-Geräte mit Membranpumpe als Einzelanfertigung hergestellt und verkauft. Gleichzeitig wurden diese weiterentwickelt.
------------------------------------------------------------------------
2000 Ausstellung der Freediver - Bescheinigung durch den Germanischen Lloyd(Zertifizierstelle für PSA) => "FREEDIVER ... an der Wasseroberfläche befindliches batteriebetriebenes Gerät ... kein Tauchgerät im herkömmlichen Sinne nach der EG-Richtlinie 89/686/EWG Persönliche Schutzausrüstung".                                                                           Start der Serienproduktion der Freediver-Geräte.
------------------------------------------------------------------------
2001 – 2002 Weiterentwicklung der Freediver-Geräte => Neuentwicklung eines zu 99% wartungsfreien Kolbenkompressors
-----------------------------------------------------------------_------
2002 Start der Serienproduktion des WELTWEIT ersten 12V oberflächenversorgtem Schnorchelgerät (Tiefschnorchelgerät) mit integriertem Kolbenkompressor
> FUN- / BOATsnorkel = Boje als freischwimmendes System mit integriertem 12V-Akku bzw. auch als stationäres System von Deck aus über 12V Bordstrom einsetzbar
> BOATDECKsnorkel = stationäres System von Deck aus über 12V Bordstrom einsetzbar
-----------------------------------------------------------------------
2002 – 2008  Weiterentwicklung des vorhandenen Kolbenkompressors. Sondernafertigungen für verschiedene Einsatzbereiche.
ab 2006 >>> Freediver-Deluxe-Sets mit exklusivem Jacket und hochwertigem Lungenautomat und einer Garantie von 10 Jahre.
Entwicklung von einzigartigem Freediver-Zubehör
> Marine Saugheber
> Freediver-Tiefschnorcheljacket (by MARES)
> Freediver Schutzhülle für den 2-Kammer-Schwimmring
> „cleapro glove“ spez. Bootshandschuhe
-----------------------------------------------------------------------
2008 Eine erneute externe Leistungsanalyse von unserem weiterentwickelten Freediver wurde bei der Fa. Tauchen & Technik erstellt.
Die Luftlieferleistungen des "Freediver" war unter Berücksichtigung der Grenzwerte für Atemarbeit und Atemwegsdrücke ausreichend, um einen bzw. zwei Nutzer in der vorgegebenen Tiefe mit Atemluft zu versorgen.
Der Hinweis vom Germanischen Lloyd (Zertifizierstelle für PSA) vom 03.09.2008:
Zitat - "Gemäß der Aussage des Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, Frau Dr. Rückert, wurde das oberflächenversorgte Schnorchelgerät nicht als persönliche Schutzausrüstung im Sinne der EG-Richtlinie 89/686/EWG eingestuft."
-----------------------------------------------------------------------
2009 - 2011 Weiterentwicklung des "Freediver - oberflächenversorgtes Schnorchelgerät"                                                                                2011 werden wir neu entwickelte Geräte nach Abschluss aller Tests und Genehmigungen in Serie bzw. als Sonderanfertigung produzieren. 

========================================================

18.04.2011Leistungsfähigkeit der FREEDIVER Modelle FFB + FB + FEA, für die Sicherheitstechnische Bewertung, unter Anlehnung an die Forderungen nach ISO/TS 16976-1, ISO 8996 und EN 15333-01.
Durchgeführt von Herr Dr. Berndt - (Öffentlich bestellt und vereidigt von der IHK Karlsruhe für das Sachgebiet „Tauchausrüstungen – Unfallursachenermittlung / Technikbewertung“  und Mitglied in dem nationalen und europäischen Normenausschuss – der auch die Norm DIN EN 15333-01 und DIN EN 250 erarbeitet hat)   
Zitat„Das Tiefschnorchelgerät Freediver ist hinsichtlich seiner Leistungsfähigkeit als Model FFB, FB und FEA mit Lungenautomaten der Typen FA1 und FA2 gleichermaßen in der Lage, ein bis zwei Nutzer bei leichter bis moderater Arbeit unter Wasser bis zu spezifizierten Tiefe von 5 m innerhalb der von der DIN EN 15333-01 vorgegebenen Grenzwerte für Atemwegsdrücke und Atemarbeit mit Atemluft zu versorgen."
. . .
Zitat – „…so dass das System über ausreichende Leistungsreserven verfügt.“ 
                      

FREEDIVER Leistungsprüfung 2011